Die Mafia in Manincor: Il Pastore und seine Freunde

Im Frühling 2020 kommt, wie schon öfters, Tobias Moretti, Freund des Hauses, nach Manincor, dieses Mal in Begleitung des Regisseurs Andreas Prochaska. Im Gepäck: das Drehbuch zu einem Fernsehfilm über die Weinmafia und der Plan, Manincor als Drehort zu gewinnen. Und so kam es: Manincor bekam die Rolle als Südtiroler Weingut Trojer.
Besonders spannend war die Zeit des Drehs, die mit der heikelsten Phase unseres Jahres, der Weinlese, zusammenfiel. Aus einem Drehbuch wurden rasch zwei: eines für den Film und eines für das Weingut.
Unsere Regisseurin war Anita Crepaz, Assistentin der Geschäftsleitung und ausgestattet mit Erfahrungen in der Filmbranche. Die Teams wurden aufeinander eingeschworen und arbeiteten mit Rücksicht und Disziplin. Es war trotzdem eine große Herausforderung.
Was wir zum Film schon verraten dürfen: Der Arbeitstitel ist „Il Pastore“, TV-Premiere ist im Herbst 2021. Die Geschichte dreht sich um das Winzerpaar Matteo (Tobias Moretti) und Stefania (Ursina Lardi), deren Tochter Laura (Antonia Moretti) und den Kellermeister Albert Psenner (Gerhard Liebmann). In die Erntezeit platzen alte Freunde, Matteos „Familie“ aus seiner Jugend im Süden Italiens.
Lassen Sie sich den Film nicht entgehen! Es ist ein Vergnügen, bekannte Details von Manincor zu entdecken.

TV Premiere des Zeiteilers "Im Netz der Camorra"
4. September, 20.15. TV-Event, Servus-TV
6. & 7. September, jeweils 20.15, ZDF

Beitrag teilen

mail-fillfacebooktwitterwhatsapp

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marlene Bauer

06.09.2021 - 23:50 Uhr

Super Kulisse das Weingut Manincor! Wir sind richtige Kalterer, Kalterer See und Kalterersee Fans. Schon immer war unser Wunsch, hinter das Tor ins Weingut zu schauen. Wir haben uns gescheut, da es für uns vermessen gewesen wäre. Wir kommen aus Franken und haben immer davon gesprochen, ob wohl eine Führung in die Tiefen Ihres Weinguts möglich ist. Es war mit diesem Film für uns jetzt schon ein toller Einblick. Wir kamen erst gestern aus dem Südtirol Urlaub zurück und durften heute die herrliche Landschaft rund um den Kalterer See, oft mit Blick auf die Leuchtenburg erneut genießen. Dankeschön, dass es für uns im TV möglich war, Einblick in Ihre „heiligen Keller“ zu bekommen. Herzliche Grüße aus dem Weinlandkreis Kitzingen Marlene Bauer Am Weinberg 7 97340 Segnitz

Antworten

Hans Peter Hilgers

09.09.2021 - 12:00 Uhr

Fast beim ersten Kameraschwenk habe ich das Weingut erkannt. Wir kommen schon seit 2013 in unregelmäßigen Abständen nach Kaltern. Bei der Gelegenheit besuchen wir Manincor und decken uns ein. Mir war allerdings nicht bekannt, dass dort Tempranillo angebaut wird. Kenne ich nur aus Spanien. Egal, war ein super Zweiteiler mit tollen Einblicken! Wir machen uns Anfang Oktober wieder auf den Weg nach Kaltern und somit auch nach Manincor. Gruß aus Erftstadt bei Köln/Familie Hilgers